Donnerstag, 20. März 2014

BÄRLAUCH und ein rezept







Mögt ihr Bärlauch?

Man sollte ihn nicht mit dem giftigen Maiglöckchen verwechseln. Aber eigentlich kann man sie ganz gut an ihrem Geruch unterscheiden. Denn Bärlauch riecht nach Knoblauch. Lecker schmeckt er im Salat und als Bärlauchbutter streiche ich ihn gerne auf´s Brot. Da er bei uns üppig wächst, habe ich gestern einmal Bärlauch-Gnocchi ausprobiert.



Die Machart ist ja ein wenig wie Schupfnudeln die wir als Kinder Wargelnudeln oder Fischle nannten. Beim Wargeln durften wir der Oma immer helfen und kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, wie flink der Oma ihre Finger eine Wargel nach der anderen machten. Aber hier geht´s ja um Gnocchi :-). Und für die benötigt man folgende Zutaten.



Bärlauch-Gnocchi
 
Zutaten für 3 Personen:
300g mehlig kochende Kartoffeln
40g Bärlauchblätter
2 Frühlingszwiebeln
60 g Butter
1 Ei
2 EL Mehl
2 EL Weizengrieß
Salz Pfeffer
Frisch geriebene Muskatnuss
Mehl für die Arbeitsfläche
 
1. Die Kartoffeln waschen, mit Wasser bedecken und in ca. 25 Min gar kochen.
 
2. Inzwischen Bärlauch waschen, trockenschütteln und grob zerschneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und bis zum hellgrünen Teilklein würfeln. 1 EL Butter erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin leicht andünsten. Bärlauch dazugeben und kurz durchschwenken. In einem Rührbecher mit dem Ei  pürieren.
 
3. Die Kartoffeln abgießen, schälen und sofort durch die Kartoffelpresse drücken. Bärlauchpüree, Mehl und Grieß zu den abgekühlten Kartoffeln dazugeben und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Alles zu einem Teig vermengen.
 
4. Auf bemehlter Arbeitsfläche den Teig dritteln und die Teile jeweils zu einem daumendicken Strang rollen. Kleine Stücke abschneiden und zwischen den bemehlten Händen rollen. Mit einer Gabel Rillen zeichnen.
 
5. In einem flachen Topf Salzwasser aufkochen und die Gnocchi darin portionsweise 4 Min. ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen.



6. In einer Pfanne die restliche Butter erhitzen, leicht salzen und die Gnocchi darin schwenken. Als Hauptgericht mit Parmesan und Salat servieren. Oder als Beilage zu Fleisch und Fisch.
 

Für die Zubereitung müsst ihr ungefähr 1 Stunde und 30 Minuten einrechnen. Uns haben sie sehr gut geschmeckt.



Viel Spaß beim Ausprobieren.

♥-liche Grüße eure Alex


Kommentare:

  1. Ja, ich mag Bärlauch! Dein Rezept hört sich lecker an! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alex,
    danke für das Rezept. Ich mag Bärlauch auch sehr gerne und habe ihn auch im Garten. Ich mache meistens aber nur Butter und Pesto daraus.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe bärlauch!!! Danke für das tolle Rezept!!
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  4. Moin Alex,
    das klingt lecker und exotisch für mich Nordlicht. Bei uns wachsen im Garten nur die Maiglöckchen. Das Wort Wargeln habe ich noch nie gehört, prima, was man so alles lernt.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  5. ...Bärlauchbutter gibt es bei mir auch, liebe Alex,
    aber an Gnocchi habe ich sie noch nie gemacht, klingt gut...und Bärlauch gibt es dieses Jahr wirklich schon massenhaft...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ein absoluter Bärlauch-Fan! Bei uns wächst er auch im Garten und ich kann im Frühling gar nicht genug davon bekommen! HMMMMM!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  7. Hmmh... lecker!
    Danke für das Rezept.
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Alex
    Wir haben ja Bärlauch im Garten ... und ich mag ihn auch - aber mein Walti nicht. Und so verzichte ich auch auf ihn. Aber diese Gnocchi, die möchte ich ausprobieren, denn der Bärlauch spriesst spriesst spriesst ... und die sehen wirklich gluschtig aus :-) Oder vielleicht doch ein Pesto damit machen.
    Liebe Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  9. guuuten mooorgen...ALEX...
    hab grad gestern bei uns hinten im WALD BÄRLAUCH GEPFLÜCKT
    i lieb den volle... i mog des ah so gern aufs BROT aufi..
    ah stückal BUTTER. frisch aufgschnittenen BÄRLAUCH;;;
    mhhh lecker.. aber deine GNOCCHI... wird I MAL ausprobiern...
    und DANKE FÜR DE LIABE NACHRICHT;; hob mi volle GFREIT..
    BUSSALE BIS bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen