Freitag, 19. Juni 2015

HOLUNDERBLÜTEN-SIRUP


Für das Holunderblütchen habe ich heute zum Friday-Flowerday eine Holunderblüte :-).




Denn ich habe Holunderblüten-Sirup hergestellt. Das erste Mal ... mit Hilfe von Sirup-Zucker. Dachte mir, damit schaffe ich´s bestimmt :-).




Eine ganz einfache Sache und schmeckt total lecker.




Beim Spaziergang habe ich mir ca. 20 Dolden vom Holunderbusch abgeschnitten. Und eine für die Vase ... allerdings sind sie dafür völlig ungeeignet. Sie war leider so schnell welk. Die Dolden gründlich schütteln, wegen der kleinen Krabbeltierchen und die starken Stiele abschneiden. Ein Kilo Sirup-Zucker in 3/4 Liter heißem Wasser auflösen und aufkochen bis die Lösung klar ist. Diese dann über die Blüten gießen. Abkühlen lassen und 48 Stunden kühl stellen. Sirup abseihen, dann nochmals 3 Minuten kochen für längere Haltbarkeit. Nun in die heiß ausgespülten Flaschen abfüllen ... fertig.

Schmeckt einfach lecker!

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

♥-liche Grüße eure Alex

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus ... Dankeschön für das gut erklärte Rezept. Und die wunderschönen Bilder :)

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  2. Die Blüten sind ja immer wieder hübsch.
    Den Sirup mag ich gerne. Aber ich bin zu faul ihn selber zu machen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Alex,
    auch wenn die Blüte nicht lange in der Vase gehalten hat, für dein Foto sieht sie wunderschön aus!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Wie fein sich die Blüte im Fläschchen macht - mit und ohne Zucker ...
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Alexandra, die Blüte sieht in der Flasche einfach wundrschön aus.
    Danke für das Rezept. Ich werde es wohl auch mal versuchen.
    Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. Sofort habe ich den Holunderblütenduft in der Nase :-)) Witzige Idee, auf das Etikett die "Dosierung " zu schreiben, das erinnert mich an Tri Top...
    Ganz herzliche Grüsse und einen sonnigen Sonntag, helga

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, dieser köstliche Sirup reift bei uns gerade auch. Ich habe ein etwas anderes Rezept. Man übergießt anfangs nur mit kaltem Wasser, lässt 72 h stehen und löst dann den Zucker plus Z.säure im Saft auf und bringt alles zum Kochen. Meine Familie liebt ihn auch. Ich darf ihn leider nicht trinken,wegen des Zuckergehalts. Dafür mache ich mir eine Mischung mit Stevia und Zitrone, mmmmh.
    Liebe Grüße, Alexandra,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alex,
    jedes Jahr nehme ich mir das vor, einen Sirup zu kochen.
    Und immer schrecke ich davor zurück.
    Aber lecker ist er bestimmt.
    Aber Holunder in der Vase ist nicht so doll, das habe ich auch schon gemerkt.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen